Apple iOS 7 Beta 6 – Testbericht

Freitagmorgen um 03:00 Uhr Ortszeit in Deutschland wurde die sechste Betaversion für das mobile Betriebssystem von Apple für Entwickler bereitgestellt. Man munkelte, dass dies die letzte Beta vor der finalen Veröffentlichung werden würde. Ich glaube noch nicht, dass das wirklich die letzte Version vor der Finalversion wird, da bis „Herbst 2013“ gefühlt noch etwas Zeit ins Land geht.

Nun wurde mir das Update auch über OTA-Update aufgeführt, also habe ich die Aktualisierung entspannt ohne Rechner am Mann gestartet – in der Hoffnung, wieder ein funktionierendes IPhone nach der Aktualisierung in der Hand zu halten. Nach erfolgreichem Update folgt nun ein kurzer Testbericht.

OTA-Update © 2013 by nugaxstruxi
Mit 13,4 MB ist das Update nicht besonders groß, aber die Stabilität hat sich wiedermal erhöht. Bisher hatte ich keinen einzigen Absturz oder das Gefühl, dass die Menüführung nicht smooth genug ist. Der Aktualisierungsvorgang ging schnell vonstatten, nach zwei Neustarts hatte sich das Update eingespielt. Positiv ist bereits jetzt die gesteigerte Akkulaufzeit beim iPhone 4S aufgefallen: Locker 20-30% länger hält mein iPhone seit der Aktualisierung, also bei normalem Gebrauch ca. 1,5 Tage. Unter iOS 6 musste ich das iPhone jeden Tag an die Strippe hängen, damit es für den nächsten Tag fit ist und mich zuverlässig weckt.

Softwareupdate auf iOS 7 Beta 6
© 2013 by nugaxstruxi
Damit ich so schnell wie möglich berichten kann, habe ich mich direkt nach dem Update sofort mit den offensichtlichen Neuerungen befasst. Leider kam ich aus mehreren Gründen bisher nicht dazu, Euch diese Informationen weiterzureichen.

Einstellungsmenü unter iOS 7 in der sechsten Betaversion
© 2013 by nugaxstruxi
Die Menü-Icons in den Einstellungen wurden bisher nicht angepasst, sodass „Mitteilungen“, das „Kontrollzentrum“ und der Menüpunkt „Allgemein“ weiterhin grau sind. Entweder die Icons werden noch überarbeitet oder sie sollen einer logischen Gruppierung zugehören – aus meiner Sicht wäre das allerdings optisch nicht typisch Apple.

Settings in iOS 7 Beta 6 © 2013 by nugaxstruxi

Die Mitteilungszentrale zeigt nun unter „Alle“ auch verlässlich Meldungen von Apps und Nachrichten von Social Networks an. Auch die Auto-Updates werden dort angezeigt, die man unter den Einstellungen auch wahlweise deaktivieren kann.
Mitteilungszentrale in Apples sechster Betaversion für iOS 7
© 2013 by nugaxstruxi

SMS, MMS und iMessage-Nachrichten wurden optisch noch etwas aufpoliert, allerdings nicht grundlegend verändert. Ein leichter Farbverlauf deutet im Hintergrund der Nachrichten einen Hauch von Dreidimensionalität an – aber echtes 3D-Feeling soll in iOS 7 nur durch Effekte aufkommen. Die Animation zum Löschen von Objekten, die in den Mülleimer „gesaugt“ werden, wurde auch in der sechsten Betaversion für iOS 7 immer noch nicht wieder aufgenommen. Leider – denn das hatte Stil und Gesicht. Das unterschied ein iOS vor wenigen Monaten noch von einem Samsung-Smartphone mit Android oder gar Bada. Vielleicht wird diese Animation noch überarbeitet und in die Finalversion implementiert – aber bisher sieht es leider so aus, als hätte sich Tim Cook von dieser – wirklich coolen – Spielerei verabschiedet.

Nachrichten © 2013 by nugaxstruxi
In der Karten-App werden nun auch Verkehrsinformationen von Tom-Tom in verkehrskritischen Bereichen angezeigt. Sehr nützlich, wenn man die Informationen  über Staus, Unfälle und Straßensperrungen rechtzeitig bekommt. Etwas mehr Funktionalität würde ich mir noch wünschen, was Stauwarnungen, TMC und weitere Informationsdienste angeht, aber wer weiß – vielleicht folgen noch weitere Funktionserweiterungen bis zur Finalversion.
Tom-Tom-Verkehrsmeldungen in der neuen Karten-App
© 2013 by nugaxstruxi
Auch der Rechner wurde – allerdings seit iOS 6 – im neuen Design aufpoliert. Sowohl in der Standard-, als auch in der Ansicht im Querformat wurde die App grafisch angepasst. Der Funktionsumfang ist ähnlich geblieben bzw. konnte ich noch keine Veränderungen in der Funktionalität feststellen.

Rechner im Querformat © 2013 by nugaxstruxi
Rechner © 2013 by nugaxstruxi















Gefühlt sind die Icons etwas kleiner und hochauflösender geworden, aber das kann auch täuschen. Das Starten und Wechseln zwischen den Apps geht nun flüssiger von der Hand als in der vorherigen Beta-Version.

Homescreen (iOS 7 Beta 6) © 2013 by nugaxstruxi

Das Wahlfeld (Dialpad) hat wieder ein etwas anderes Design verpasst bekommen, was sich allerdings kaum von dem der Beta 5 unterscheidet. Funktional gibt es keinen Unterschied zur Beta 5.

Voicemail in iOS 7 Beta 6 © 2013 by nugaxstruxi
Dialpad unter iOS 7 Beta 6 © 2013 by nugaxstruxi

Der Anruf der Voicemail (Mailbox) sieht ähnlich aus wie das mittlerweile eigenständige FaceTime. Sah es unter iOS 6 noch aus, als würde man einen normalen Anruf tätigen, so hat man nun außer dem Bedienfeld „Beenden“ und dem Wählfeld keine weiteren Optionen mehr in dieser Ansicht zur Verfügung.
Panoramaaufnahmen in iOS7 Beta 6 © 2013 by nugaxstruxi
Auch die Panorama-Aufnahmefunktion wurde  überarbeitet: statt einem einfachen Druckpunkt für Aufnahmebeginn und Ende gibt es nun ein Stop-Zeichen, sobald man das Panorama begonnen hat. In der Beta 4 und 5 kam es bei Panoramaaufnahmen häufiger zu Abstürzen der Kamera-App. Diese sind nun spürbar weniger geworden. Ich persönlich hatte bei ca. 30 Panorama-Bildern seit Erscheinen der Beta 6 vielleicht ein bis zwei Hänger, aber keine vollständigen Abstürze mehr. In Sachen Performance & Stability ist das eine eindeutige Verbesserung gegenüber dem Vorgänger.

Notizen-App ohne Notizblock-Layout
© 2013 by nugaxstruxi
Negativ ist mir die Anpassung der Notiz-App aufgefallen, die nun ihr schickes Notizbuch-Design verloren hat und nur noch schlicht schwarz-weiß ist. Mir hat das alte Design hier wesentlich besser gefallen.

Musikplayer mit Text statt Symbolik
© 2013 by nugaxstruxi
Auch der Musikplayer hat einige Änderungen erfahren. Statt der Symbolik für Repeat und Shuffle gibt es nun am unteren Bildschirmrand in den Ecken die Buttons mit Textfeldern für diese Funktionen.

Wecker-App © 2013 by nugaxstruxi
Grafisch wurde die Wecker-App auch etwas aufgepeppt, allerdings blieb der Funktionsumfang auch hier identisch. Naja, mehr als wecken soll die App ja eigentlich auch nicht…Hauptsache, die Wecker funktionieren zuverlässig. Ich bin zumindest in den letzten Tagen zuverlässig durch mein iPhone geweckt worden.

Spotlight läuft stabiler seit der Aktualisierung
© 2013 by nugaxstruxi
Zu guter letzt bleibt die Suchfunktion (Spotlight), die mit einem Wisch in der Bildschirmmitte gen unteren Bildschirmrand aktiviert wird. Die Suche startet nun zuverlässiger und die Eingaben erfolgen nicht mehr zeitversetzt, wie es bei den vorherigen Beta-Versionen der Fall war.

Als Resümee kann ich sagen, dass die Beta 6 von der Finalversion gefühlt kein großes Stück mehr entfernt ist. Grade was die Abstürze und Bugs in hauseigenen Apps angeht, hat Apple wieder Großes geleistet. Designtechnisch entsprechen leider nicht alle Änderungen meinem Geschmack, ergänzen aber das Gesamtbild von iOS 7 in einem einheitlichen Design. Man kann ja nicht alles haben…
– nugaxstruxi


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.