Apple iOS: Update auf 7.0.3

Es ist wieder so weit: Ein neues iOS-Update wurde gestern Abend veröffentlicht. Apples mobiles Betriebssystem iOS wird dadurch auf Version 7.0.3 aktualisiert. Neu mit diesem Update kam der iCloud-Schlüsselbund aufs iPhone und auf das iPad. Wie auch unter OS X nutze ich ihn dort auch nicht – und kann daher über den Nutzen dessen wenig berichten. Das Update wird für gewöhnlich per OTA an die iDevices gepusht, kann allerdings auch per Hand heruntergeladen und installiert werden. Hier ist beispielsweise der Link zum Downloadbereich von Chip online. Es gehen im Regelfall keine Daten beim Update verloren, dennoch ist es ratsam, ein Backup durchzuführen, bevor man das Update startet.

Das Update war nach ca. 10 Minuten abgeschlossen, fertig installiert und ich konnte das iPhone wieder nutzen. Nicht ganz – denn da kamen ja noch die Abfragen zum iCloud-Schlüsselbund. Nach etwas Überlegen, habe ich diese allerdings vorerst ignoriert und begonnen, wie gewohnt das iPhone zu nutzen. Die Menüführung ist etwas flüssiger und die Gyrosensor-Effekte ruckelfreier geworden. Ansonsten gibt es neben einigen Sicherheitslücken, die geschlossen wurden, dem neu eingeführten Schlüsselbund in der Cloud und der Einstellungsmöglichkeit, die der Smartphone-Seekrankheit entgegenwirkt, nur wenige nennenswerten Neuerungen bei diesem Update.

Die Effekte, die beim Drehen des iPhones unterstützt durch den Gyrosensor (Lagesensor) auf dem Home- und Lockscreen angewandt werden, sind flüssiger geworden, da der Sensor besser kalibriert wurde. Der bei einigen iOS 7-Nutzern auftretenden Smartphone-Seekrankheit kann man nun auch entgegen wirken: Allerdings geht das nur gemeinsam mit dem „Zoom“-Effekt beim Wechseln zwischen Apps und dem sogenannte „Parallax-Effekt“, der die Bewegung des Lock- und Homescreens mit sich bringt. Versteckt in den Einstellungen findet Ihr den Punkt unter:

Einstellungen > Allgemein > Bedienungshilfen > Bewegung reduzieren


So kann der Home- und Lockscreen wieder in einer reinen 2D-Ansicht genutzt werden, sobald diese Option in den Einstellungen aktiviert wird. Bevor einer einen I-mer braucht, ist das wohl besser – okay, wahrlich schlecht, musste aber auch mal verfasst werden. Ebenfalls neu ist die Option „Zoom“, die unter Einstellungen – Allgemein – Bedienungshilfen zu finden ist, mit der ein Bildschirmbereich bei doppeltem Tippen auf die Stelle vergrößert wird. Für die älteren Semester unter der Leserschaft ist dies eine durchaus sinnvolle Option – doch die Masse der Nutzer wird diese Funktion vermutlich vernachlässigen.

Einige Nutzer haben bereits auf Probleme in Bezug auf die WLAN-Verbindung aufmerksam gemacht – das betrifft aber wohl am stärksten iPhone 5 und iPhone 5C. Ich konnte diese Problematik mit meinem iPhone 4S nicht nachstellen und kann es daher nicht bestätigen. Möglicherweise hängt dies auch zusammen mit der Hersteller-Funkmodul-Kombination, wie es bereits bei vorigen iOS-Versionen aufgetreten ist. Habt Ihr seid dem Update Probleme mit dem WLAN oder anderen Hardwarekomponenten?

Geschafft: iOS 7.0.3 ist fertig installiert
Ich hoffe, mein Post hat Euch gefallen, inspiriert oder Euch zumindest die versteckte Option zum Parallax-Effekt – eine sehr coole Effektbezeichnung! – offenbart. Wenn Euch weitere Neuigkeiten und Auffälligkeiten bekannt sind, schreibt es gern in die Kommentare.

Und wieder sind wir am Ende eines Blogposts angekommen – danke an alle die, die bis hierhin gelesen haben, ein noch größeres Danke an die, die auch eine Meinung haben und sie im Kommentarfeld zum Besten geben.
– nugaxstruxi
Eingefügte Screenshots  sind vom Autor erstellt und unterliegen dem Copyright. © by nugaxstruxi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.