Start der Segelsaison für mich und meinen 470er

Das Wetter ist mittlerweile wieder sehr angenehm, die Sonne scheint, es ist warm (fast zu warm…) und eine leichter Windhauch streicht durch die Baumwipfel. Das ist das perfekte Wetter, um die Jolle klar zu machen für die kommenden Monate. Die letzte Saison hat leider einige Spuren hinterlassen.
lenz_schwertkasten
Die Maststütze (Leimholz) ist altersbedingt angeknackst gewesen und hat letzte Saison vollends den Geist aufgegeben. Half bis zum Saison-Ende noch das erneut Zusammenleimen, ist es für die kommende Saison zu riskant, das bereits gebrochene Element wiederzuverwenden. Hier findet nun ein in einem stück gegossenes Kunststoffteil seinen Platz, das an Mastform und Position der Schnellverschluss-Schienen angepasst wurde. Zudem stand eine Grundreinigung, das Ausbessern mit Kunstharz an wenigen Stellen und der Austausch eines Lenzstopfen mitsamt Beschlag an. Möglicherweise folgen noch Ausbesserungsarbeiten im Laufe der Saison an Lenzklappe und Schwertkasten, da hier das GFK nachgegeben hat und altersschwach wird.

2014-06-10-21-55-05-1

Nachdem die Reparaturen getan und das Boot verzurrt und der Mast gut befestigt waren, ging es auf in Richtung des Liegeplatzes. Da das Wetter gegen Abend unbeständiger sein sollte, mussten wir uns beeilen, alles wieder abzuladen und aufzuriggen. Im Eifer des Gefechts flog beim Anschlagen der Wanten ein Splintring im hohen Bogen in das ungemähte, hohe Gras des Vereinsgeländes. Nach verzweifelter Suche musste hier Abhilfe geschafft werden – und zum Glück passte einer der Splintringe in einem Rollenblock, den ich momentan nicht verwende. Nach einem arbeitsreichen Tag war das Boot dann endlich aufgeriggt und ist nun bereit, immer wenn die Zeit und das Wetter dazu da ist, besegelt zu werden.Ich danke Nils und Torsten an dieser Stelle für ihre Unterstützung beim Instandsetzen und erstmaligen Aufriggen des Bootes in dieser Saison. Ich bin sehr froh, dass das bereits geschafft ist und nach Einsetzen des richtigen Splintrings und vollem Aufriggen mit Fock und Groß die ersten nautischen Meilen gesegelt werden können.
Zum Abschluss des Tages musste ich noch den Ausblick festhalten, der uns mit Blick auf das Steinhuder Meer bei Sonnenuntergang geboten wurde.
2014-06-10-21-55-22-2
Mit Seglergruß

 

Euer nugaxstruxi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.