Apple iOS: Update auf 9.2.1 ist verfügbar

Apple hat ein weiteres Mal seine Mobilgerätesparte mit neuer Software versorgt. Nutzer können ab Donnerstag das Update auf Version 9.2.1 durchführen.
Für Anwender mit älteren iOS-Geräten wie dem iPhone 4s z.B. bringt iOS 9.2.1 einen Performance-Schub. Es kursieren mittlerweile einige Videos im Internet, die einen Gerätevergleich und einen OS-Vergleich zeigen. Dort ist zwar beim iPhone 4s eine längere Bootshase zu sehen, allerdings ist der Start von Apps und das Handling nahezu identisch. Das berichten auch die Kollegen von macwelt.
Es wurde zudem an einigen Stellen an der Sicherheit des Betriebssystems geschraubt. Beispielsweise wurden Sicherheitslücken geschlossen, die Nutzern auf einem Gerät (iPhone 4s und neuer, iPad 2 und neuer und iPod Touch 5. Gen. und neuer) Kernel-Zugriffe, das Ausführen von Schadcode via Webkit und syslog ermöglicht haben. Nähere Details zu den geschlossenen Sicherheitslücken sind direkt bei Apple zu finden.
Doch auch ein vor allem bei Unternehmensumgebungen im Bereich MDM (Mobile Device Management) aufgetretenes Problem hinsichtlich des Pushens und späterem erneuten Installieren von Apps wurde behoben. Das konnte bereits von mehreren Anbietern von Enterprise Mobility-Lösungen verifiziert werden. Für Unternehmen hat der Bug teils massive Auswirkungen im Regelbetrieb gehabt – auch wenn beispielsweise Citrix kurzfristig einen Workaround incl. Patch bereitgestellt hat, der das Problem umgeht. In Verbindung mit Citrix XenMobile 10.3 sollten diesbezüglich voraussichtlich keine weiteren Probleme auftreten. Bisher konnten auch keine Probleme  mit iOS 9.2.1 im Feld festgestellt werden. Das Update ist unter 100 MB groß und mit einem Systemneustart verbunden – je nach Device – in einigen Minuten durchgelaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.