Projektmanagement mal anders…

Momentan nehme ich an einer Weiterbildung zum IHK-Projektleiter teil. In diesem Kontext bin ich wieder auf eine sehr treffende und humorvolle Darstellung unterschiedlicher Perspektiven auf Anforderung und Umsetzung in Projekten gestoßen.

Meine bisherige Erfahrung mit Projekten bestätigt diese Darstellung voll und ganz.

Quelle: www.chilitos.de

Bildquelle: www.chilitos.de

Was hier heraussticht: Jeder Projektbeteiligte hat unterschiedliche Ansichten, Meinungen, Erfahrungen. Daraus ergeben sich teils vollkommen unterschiedliche Zielbilder und Ergebnisse. Es ist unglaublich wichtig, in einem Projekt

  • den Projektrahmen genau zu definieren,
  • Ausschlüsse aus dem Projekt festzulegen (out-of-scope),
  • ein oder mehrere feste Ziel(e) zu definieren.

Es ist dafür erstmal egal, nach welchem Standard – DIN, PMI, GPM… man geht. Eine genaue Abgrenzung hilft, den Umgang mit Projekten zu vereinfachen und gibt allen Beteiligten einen klaren Handlungsrahmen. Der Auftragnehmer muss somit nicht mehr leisten, als definiert, wohingegen der Auftraggeber auch nicht mehr einfordern kann – dennoch aber mindestens das erhält, wofür er zahlt.

Wo findest Du Dich wieder? Schreib’s in die Kommentare. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.