Apple: AppStore nun mit PayPal

Apple AppStore nun auch mit Paypal-Zahlung

Es ist soweit, endlich ist das Zahlen mit Paypal im Apple AppStore möglich! Nachdem clickandby den Dienst quittiert hatte, war ich erst etwas aufgeschmissen, da ich keine Kreditkartendaten hinterlegen wollte. Unter iOS ist die Option ab iOS 10.3.3 zu finden und ploppt auch einmalig in den Benachrichtigungen auf. Die Konfiguration ist super einfach und man kann sich sich nun die physischen iTunes- und AppStore-Karten sparen, wenn man direkt den Connect zu PayPal hat.

Es ist wirklich einfach, die Einstellung anzupassen. Nachdem die Zahlungsart auf Paypal geändert worden ist, wird man aufgefordert, seine Paypal-Credentials anzugeben. Danach erfolgt eine kurze informative Abfrage seitens Paypal, ob dies wirklich geschehen soll – und mit der Bestätigung dieser Meldung ist Paypal als Standard-Zahlungsmittel für den AppStore eingerichtet. Klar, man kann auch gleich eine Kreditkarte nehmen, dennoch finde ich Paypal da etwas besser, denn wenn ich Apple eines Tages nicht mehr oder weniger vertrauen sollte, kann ich einfach mein Paypal-Kennwort ändern und es sind keine Zahlungen mehr über die AppStore-Berechtigung möglich. Bei Banken sieht der Sperrprozess meist deutlich langwieriger und auch umständlicher aus und eine Sperrmaßnahme ist teils (je nach Bank) sogar kostenpflichtig.

Sicherer Zugriff durch EV3-SSL-Zertifikat und TLS 1.2

Der Zugriff findet via TLS 1.2 statt, was dem aktuellsten Standard entspricht. Paypal bietet für den Austausch ein EV3-SSL-Zertifikat, welches von Symantec ausgestellt worden ist. Das „EV“ in der Zertifikatsbezeichnung steht für Extended Validation und besagt aus, dass deutlich mehr als nur eine E-Mail-Adresse oder ein Name, sondern z.B. auch die Handelsregisternummer etc. in der Zertifikats-Order auftauchen. Die Zahl dahinter gibt das Level der Validierung durch die ausstellende Zertifikatsauthorität an, wobei drei die aktuell höchste Validierungsstufe bedeutet.

Für den Schlüsselaustausch wird die Elliptic Curve Cryptography „ECDHE_RSA with P-256“ verwendet. Ein sicherer Cipher vom Typ „AES_128_GCM“ wird ebenfalls genutzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *